Die GHOSTBUSTERS aus Ottenbach
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, 19. Dezember 2010 um 10:46

An der diesjährigen Spräggele waren rund 30 aktive Schnabelgeisen im Einsatz. Wie jedes Jahr besammelte man sich und diskutierte bei einem "Kaffi-Zwetschge" über Vergangenes. Stolz werden auch Erneuerungen oder Modifikationen an den Spräggelen präsentiert. Später wird in Richtung Dorfplatz verschoben, wo dann die eigentliche Mission statt findet. Das Vertreiben der alten Geister aus dem Dorf.

Das Interesse der Öffentlichkeit wird von Jahr zu Jahr immer grösser. Ottenbach ist noch die letzte Gemeinde die diesen traditionellen Brauch praktiziert und somit auch am Leben erhält. Der grösste Teil sind Mitglieder aus den Vereinen vom Turnverein und den Pontonieren. Wobei dies nicht so eine Rolle spielt. In erster Linie geht es um die alte Tradition und somit ist jeder willkommen der etwas dazu beitragen will.

Wie gesagt das Interesse steigt und somit wurde auch viel darüber berichtet. Hier die Berichte der verschiedenen Medien aus dem Tages Anzeiger, Tele Züri, ja sogar in einem Wirtschaftblatt einer Bank wurde über die Spräggele berichtet (Siehe Seite 13). Zum Schluss hier noch ein etwas älterer Bericht vom Schweizer Fernsehen.

 -- pw --

 
Tolle Chränzlireigen an der 1. Hauptprobe
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 15. Dezember 2010 um 07:34

An der 1. Hauptprobe wurden viel gute Nummer gezeigt. Von Klein bis Gross haben sich in den letzten Wochen sehr gut vorbereitet. Mit den Aufführungen und den gezeigten Darbietungen, konnte die interne Jury begeistert werden. Nun gilt es für die einzelnen Nummern noch die Feinabstimmungen zu treffen und natürlich über die Festtage das Einstudierte nicht zu vergessen. Smile
Somit ist die Jugendriege und der Turnverein auf einem guten Weg, damit wir dann im Januar 2011 ein tolles Turnerchränzli zeigen dürfen.

An dieser Stelle möchte ich allen Mitgliedern vom Turnverein Ottenbach, ihren Angehörigen und allen Anderen welche sich für den Turnsport interessieren, schöne und erholsame Festtage wünschen. Bleibt gesund und bis bald...

Pascal Weber
Unterhaltungschef

 
Turnfahrt 2010
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Mittwoch, 20. Oktober 2010 um 17:56

Turnfahrt 18. – 19. September 2010 Grindelwald

Am Samstagmorgen um 06:45 Uhr ging es los. Alle angemeldeten 10 Turner und Turnerinnen standen bereit um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Mit zwei Autos fuhren wir in Richtung Grindelwald. Plötzlich roch es ganz speziell, nein es war nicht das Getriebe, es war der Kafi-Schnapps der im Auto verteilt wurde. Nach einem Gipfeli- und Kafistopp auf dem Brünig fuhren wir von Grindelwald mit dem Zügli in die Kleine Scheidegg. Dort angekommen war es auch schon wieder Zeit für einen Znüüni. Gestärkt ging es dann weiter aufs Lauberhorn. Anfänglich mit einem lauten Atem und plötzlicher Stille, lief es dann aber doch ganz Rund. Sogar die Start-Bar, die sich direkt neben dem Start der Lauberhornabfahrt befindet, hatte offen. Benny und sein Murmeli, welches nicht mehr ganz so niedlich aussah wie sich manche jetzt wohl vorstellen, empfingen uns freundlich. Zwei Runden später und mit einem besseren Einblick was die Natur und die Skischule anbelangt, wurde dann doch noch der Gipfel gestürmt, wo uns eine wunderschöne Kulisse erwartete. Weiter ging es dann zum Männlichen um Mittag zu essen.

Am Abend um 19:00 Uhr war es dann soweit, dass grosse Essen begann. Im Restaurant Eiger gab es Schnitzel à la Discretion. Es erwarteten uns 4 verschiedene Schnitzel, 2 Pommesarten und 12 Saucen. Mit vollgeschlagenen Bäuchen vom feinen Essen zog es uns dann ins Nachtleben von Grindelwald. Danach ging es geschlossen zurück zur Unterkunft, alle waren bereit um zu schlafen, als auffiel, dass plötzlich zwei fehlen. Lichter gelöscht und acht im Bett liegend, kommt zur Tür eine Überraschung: Gipfeli!! Frisch vom Beck! Nach dem Bettmümpfeli waren wir endlich wieder komplett und das Sagen ging los.

Am nächsten Morgen, ein bisschen Angeschlagen vom letzten Abend, fuhren wir mit dem Gondeli auf den Eiger, wo uns eine Abfahrt mit dem First-Flyer erwartete. Beim First-Flyer ist man in einem „Sitz“ der an einem 800 Meter Stahlseil hängt und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 84 Stundenkilometern herunter fährt.

Ein freiwilliger Zusatzmarsch in die nächste Beiz führte uns zum Mittagessen. Später ging es dann weiter mit den Trottis zurück in die Talstation. Von dort aus machten wir uns auf den Weg nach Hause. Es war eine abwechslungsreiche, lustige Turnfahrt. Einen grossen Dank nochmals an die Organisatoren, Jonas und Dominik!

Ines Herzog

Aktualisiert ( Mittwoch, 20. Oktober 2010 um 18:01 )
 
Vereinsrekorde auch am LMM Final
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 29. September 2010 um 14:29
Der LMM Final liegt zwar schon mehr als zwei Wochen zurück, trotz dem darf man noch immer darüber sprechen und auf Geleistetes stolz sein. Das Frauen-Team mit Stefanie Aregger, Sabrina Mächler, Lilian Herzog, Rebekka Etterlin und Anna Crescionini hatten sich in Lenzburg an der Ausscheidung qualifiziert und durften am 12. September 2010 nach Sissach reisen. Dort fanden die diesjährigen Schweizermeisterschaften im LMM statt. Im Vorfeld wurde allerdings zwei Mal die Woche hart trainiert und zum Teil absolvierten die Frauen auch noch individuelle Trainingseinheiten. Somit wurde in den Sommerferien geschwitzt, damit man dann im September fit war.

Bereit waren sie! Bereits über die 100m liefen Sabrina (13.89 sec) und Stefanie (14.06 sec) eine neue persönliche Bestleistung. Weiter ging es dann mit dem Kugelstossen. In dieser Disziplin hatte man so seine Mühe, obwohl im Training sehr viel Wert auf die Technik und Schnellkraft gelegt wurde. Einzig Sabrina erzielte mit 7.14m eine neue PB in der 4Kg Kugel. Der Hochsprung lief erwartungsgemäss und grössere Überraschungen blieben aus. Zum Schluss kam nun noch der 800m Lauf und bekanntlich können hier auch noch die meisten Punkte gewonnen oder verloren werden.

Gleich drei neue PBs fielen über diese Distanz! Rebekka lief eine tolle Zeit mit 2.44.56 min. Einen super Zweikampf lieferten sich aber Stefanie und Sabrina. Beide trainierten immer wieder die Laufausdauer in ihrer Freizeit, was sich zum Schluss auch ausbezahlte. Sabrina kam mit der super Zeit von 2.30.89 min ins Ziel. Noch schneller und mit neuem Vereinsrekord war Stefanie mit der Zeit von 2.29.86 min. Die guten Teilergebnisse trugen dann auch dazu bei, dass die Bestenliste im 4-Kampf Frauen, in diesem Jahr ein weiteres Mal pulverisiert wurde. Sabrina erhöhte ihre PB (auch Vereinsrekord) vom Einzel in Maienfeld noch einmal um 100 Punkte und Stefanie haute mit über 150 Punkten noch einmal einen drauf, was am Schluss neuer Vereinsrekord bedeutete! Mit der Mannschaft reichte es zum 9. Schlussrang mit 7648 Punkten. Im Vergleich zu der Qualifikation konnten sich die Frauen in den Punkte wie auch im Rang verbessern. Tolle Leistung und an dieser Stelle herzliche Gratulation! Jaja, was man mit Trainingsfleiss so alles erreichen kann... Resultate und Bestenlisten sind aktualisiert.

-- pw --
 
Neuer Vereinsrekord an den Schweizermeisterschaften
Geschrieben von: Administrator   
Montag, 06. September 2010 um 16:54
Am letzten Samstag fanden in Büren an der Aare die Schweizermeisterschaften im Steinstossen statt. Einmal mehr war es das Trio Simon Landolt, Patrick Thomi und Pascal Weber, welche die Reise auf sich nahmen. Schon um 07:15 Uhr fuhren die Drei mit dem Fan Nicole Weber ab. Im 12.5kg blieben Überraschungen aus. Bester Ottenbacher war Pascal Weber im 20. Rang und weit von einer Qualifikation entfernt. Auch im 18kg erreichte man nicht die gewünschten Weiten. Landolt und Weber mit je über 7.70m, aber nur in den Rängen 16. und 17.

Patrick Thomi lies den 18er aus und konzentrierte sich auf den 40kg Stein. Bereits eine Woche zu vor an den ZH/SH Kant. Steinstossmeisterschaften zeigte er sich im 40kg und 50kg Stein in einer guten Form. So auch an diesen Schweizermeisterschaften. Bereits im ersten Stoss bewegte er die 40kg auf eine tolle Weite von 4.69m. Im zweiten Versuch riskierte er dann alles, leider zu viel. Er konnte sich nicht halten und musste übertreten. Somit verzeichnete sein Notenblatt einen Nuller. Im letzten Stoss vermochte er sich nicht mehr zu steigern. Er beendete den Wettkampf mit einem tollen 12. Rang. An diesem Tag brauchte es für eine Qualifikation gute 4.80m, was bereits eine sehr gute Leistung ist. Gefeiert wurde trotz dem. Patrick feierte mit den 4.69m eine neue PB und Vereinsrekord im 40kg. Weiter schraubte auch Simon seine PB vom diesjährigen Mühlibergsteinstossen auf 4.51m Herzliche Gratulation. Bilder, Resultate und Bestenliste sind aktualisiert.

-- pw --
 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 21 von 30

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach