Unihockeyturnier Bonstetten
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Dienstag, 08. Dezember 2015 um 16:51

Am vergangenen Samstag spielte ein Achter-Team des TV Ottenbach am Unihockeyturnier in Bonstetten. Mit viel Motivation und Verpflegung fand Mann sich am Samstagmorgen in Bonstetten ein und spielte zeitnah den ersten Match gegen die Chopfwehchnebler. Obwohl der Name der Gegner etwas geschwächte Gegenspieler vermuten liesse, setzen sich diese klar ab und gewannen das Spiel gegen die Ottenbacher. So ging es dann die darauffolgenden Matches leider weiter, mit der Folge, dass Ottenbach alle Gruppenspiele verlor – die einen klar, die anderen sehr knapp. Entgegen den Spielresultaten liessen die Ottenbacher den Kopf allerdings nicht hängen und fegten die Obfelder im Spiel um den 9. und 10. Platz mit viel Enthusiasmus und Herzblut vom Platz. Es schien als wäre der Knoten geplatzt und ein plötzlich unbändiger Toreswille vorhanden. Nach der verhinderten Blamage liessen sich die Herren dann im Restaurant Funk Vivace mit Pizza und Traubensaft verpflegen. Ein entgegen den Resultaten, gelungener Anlass, nahm hier sein Ende.

-me-

 
Regionalturnfest GLZ Weiningen 2015
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Dienstag, 21. Juli 2015 um 20:22

Nach der guten Leistung am Turnfest Dörflingen startete der Turnverein Ottenbach zwei Wochen später am Regionalturnfest in Weiningen. Das Regionalturnfest war das Saisonhighlight worauf wir lange hingearbeitet haben. Das Ziel war, wie an der Generalversammlung im Februar angekündigt, mit über 40 Turnerinnen und Turner die Note von 27,3 Punkten zu erzielen und die gezeigten Leistungen in Dörflingen nochmals abzurufen.

Im 1. Wertungsteil konnte sich unser Präsident mit einer neuen persönlichen Bestleistung in Szene setzen. Sämi Gfeller stiess den Stein auf eine gute Weite von 9,33 m. Noch etwas weiter stiess Allar Jorro den 12,5 kg Stein. Auf satte 10,96 m beförderte er den Stein und rückt in der ewigen Bestenliste auf den 4. Rang vor. Am Schluss kamen die Steinstösser auf einen Notendurchschnitt von 9,61. Zur selben Zeit absolvierte unser PS-Team die 80-Meter-Staffete. Mit einer akzeptablen Leistung erzielten sie die Note von 8,93.

Im 2. Wertungsteil überraschten unsere Hochspringer mit einem neuen Vereinsrekord mit der erstaunlichen Note von 9,40. Aber auch das FTA- Team unter der Leitung von Céline Kunz konnte die gute Leistung von Dörflingen nochmals bestätigen und realisierte eine super Note von 9,55. Eher durchschnittlich erging es den Kugelstösser, wobei auch diese eine akzeptable Note von 8,98 erzielten. Hervorzuheben ist die Leistung von Allar Jorro, welcher auch in seiner zweiten Disziplin überzeugte und seine persönliche Bestleistung auf 15,61 m erhöht.

Wie schon in Dörflingen hiess es im letzten Wertungsteil nochmals die Nerven zu bewahren. Die Weitspringer machten sich gut gelaunt und top motiviert an die letzte Disziplin. Die super Motivation wiederspiegelten wenige Minuten später auch die Resultate. So zeigten die Etterlin-Brothers Sprünge über die 6 Meter-Marke. Thomas sprang auf eine super Weite von 6,05 m. Sein älterer Bruder toppte seinen bisherigen Vereinsrekord nochmals deutlich und Sprang auf eine sagenhafte Weite von 6,48 m. Bei den Frauen dachten sich die beiden Etterlin-Cousinen, sie tun es den Cousins gleich. Also sprang Sabine Frey auf eine hervorragende Weite von 4,79 m, was gleichzeitig für sie auch der neue Vereinsrekord bedeutete. An dieser Stelle möchte ich Sabine auch nochmals herzlich zum Turnfestsieg in der Kategorie U18 weiblich vom vorherigen Wochenende gratulieren. Weiter so!

Sandra Frey konnte ebenfalls ihre persönliche Bestweite verbessern und sprang auf die super Weite von 4,48 m. Auch Stefanie Aregger zeigte eine super Leistung und sprang dicht hinter die Marke von Sabine und zwar auf 4,73 m. Man könnte hier noch unzählige weitere neue Bestweiten verkünden.

Voller Tatendrang machten sich auch die Steinheber an ihre letzte Disziplin. Die Steine wurden auf und ab gehoben, dass am Schluss die top Note von 9,29 herausschaute. Somit konnte man sich in dieser Disziplin nach dem Turnfest in Dörflingen nochmals steigern. Zu erwähnen gilt hier die starke Leistung von Hansjörg Funk. Er hob den Stein 41mal und belegt somit den zweiten Rang in der ewigen Bestenliste.

Auch das Schleuderball-Team nahm ihre letzte Disziplin in Angriff. Nach der eher durchschnittlichen  Leistung in Dörflingen, wollten das Team die guten Trainingsresultate auch am Wettkampftag abrufen. Dies wurde dann auch sogleich umgesetzt und man errang eine starke Note von 9,45. Angela Häfliger schleuderte den Ball auf 38,25 m und erzielte somit eine glatte 10,00. Aber auch Sarah Seematter konnte ihre persönliche Bestleistung verbessern und kam auf eine gute Weite von 33,36 m. An dieser Stelle möchte ich auch Sarah nochmals herzlich zum 3. Rang in der Kategorie Turnwettkampf Aktive vom vorherigen Wochenende gratulieren.

Aber auch die Herren konnten super Leistungen abrufen. Kurt Berli und Allar Jorro schleuderten den Ball über die 50 Metermarke, was für sie die Note 10,00 bedeutete.

Allar Jorro konnte sich also nach allen drei Disziplinen mit dem Punktemaximum begnügen. Einen Grund für seine super Leistungen könnte die Geburt seiner ersten Tochter gewesen sein, welche ihn zu diesen Leistungen beflügelte. Hoffen wir also, dass es in den nächsten Jahren noch weiteren Zuwachs in der noch kleinen Familie Jorro geben wird.

Am Schluss schaute für den Turnverein Ottenbach mit 43 gestarteten Turnerinnen und Turner die hervorragende Schlussnote von 27,67 heraus. Der Verein belegte somit den genialen 2. Rang in der 1. Stärkeklasse von 12 startenden Vereinen. Das angestrebte Ziel wurde also erreicht, ja sogar übertroffen. Ich möchte hier nochmals allen für die super Leistungen gratulieren und freue mich jetzt schon riesig aufs nächste Jahr.

Die Rangliste und Fotos sind online, die Bestenliste aktualisiert.

-bk-

Aktualisiert ( Dienstag, 21. Juli 2015 um 20:27 )
 
Schaffhauser Kantonalturnfest 2015
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Samstag, 27. Juni 2015 um 14:11

Am Samstag fuhr der Turnverein Ottenbach mit 31 Turnerinnen und Turner ans Kantonalturnfest Schaffhausen in Dörflingen.

Am Nachmittag starteten wir in unseren ersten Wettkampfteil in der 2. Stärkeklasse im Steinstossen und der Pendelstafette. Ines Herzog und Sarah Seematter brillierten mit neuen persönlichen Bestleistungen im Steinstossen mit der Maximalpunktzahl von 10,0. Ines spedierte den Stein auf eine Weite von 8.36 m und Sarah auf eine Weite von 7.94 m.

Leider meinte es der Wettergott mit dem TVO nicht besonders gut, denn beim zweiten Wertungsteil überraschte uns ein Platzregen. Nichts desto trotz wurden von den Athleten Topleistungen erbracht. Matthias Etterlin egalisierte im Hochsprung seine Bestmarke und übersprang die Latte bei 1.85 m. Hervorzuheben ist auch Sandra Frey, welche ebenfalls ihre persönliche Bestleistung von 1.45 m egalisierte. Aufgrund dieser Resultate kann man darauf hoffen, dass die langjährigen Turnvereinrekorde bei den Männern, sowie auch bei den Frauen, bald egalisiert oder sogar geknackt werden. Auch in den Disziplinen Fachtest Allround und Kugelstossen wurden sensationelle Noten erreicht und man konnte auf eine super Endnote hoffen. Doch zuerst musste noch der letzte Wertungsteil bestritten werden.

Die Steinheber bekamen seit Jahren wieder einmal weibliche Unterstützung und knüpften mit der Note 9.18 an die guten Leistungen der vorherigen Disziplinen an. Im Weitsprung wurden ebenfalls weite Sprünge in den Sand gesetzt. Natürlich im positiven Sinne und man erzielte eine Note von 9.05. In der Disziplin Schleuderball wurden einige Turnerinnen das erste Mal eingesetzt und erzielten unter diesen Umständen respektable Leistungen.

Mit der gesamt Note von 27.54 erreichte der Turnverein Ottenbach den guten 4. Rang von 20 teilnehmenden Vereinen. Turner und Leiter waren mit dieser ansprechenden Leistung sehr zufrieden und feierten das Ergebnis bis in die frühen Morgenstunden.

-bk-

 

Aktualisiert ( Samstag, 27. Juni 2015 um 14:23 )
 
Trainingsweekend 2015 in Filzbach
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 22. Juni 2015 um 18:04
Schon am frühen Morgen des 6. Juni 2015 versammelten sich die Turnerinnen und Turner des Turnvereins am vereinbarten Treffpunkt zur Abfahrt nach Filzbach zum diesjährigen Trainingsweekend. Wie es sich gehört, mussten sich alle erst einmal richtig stärken. Dies taten wir bereits nach ungefähr der Hälfte der Fahrt mit einem feinen Frühstück im Cindy's.

In Filzbach angekommen, war dann jedoch Schluss mit Schlemmen. Ein vielseitiger, abwechslungsreicher und zum Teil auch anstrengender Trainingsplan erwartete uns.
Folglich übten sich die Athletinnen und Athleten nach dem Einlaufen im Hochsprung, Fachtest und Kugelstossen. Nach einer kurzen Pause kamen alle in den Genuss eines intensiven Krafttrainings, welches mit einigen originellen und für die Mehrheit auch neuen Übungen bestückt war. So kam eine Mittagspause gerade recht. Wie jedes Jahr, wurden wir durch die feine Küche des Sportzentrums bestens verköstigt. Weiter standen bis zum frühen Abend Sprint, Steinstossen, Kraft und Ausdauer auf dem Plan. Wobei bei letzterem die 400m-Bahn rege in Anspruch genommen wurde. Vor dem Abendessen konnten sich die Sportler bei einem kleinen Beachvolleyball-Turnier messen, was zu einer aufgelockerten fröhlichen Stimmung führte.

Das Abendprogramm gestaltete sich durch die Wahl zwischen Unihockey spielen in der Turnhalle oder einem Gang in den Whirlpool des Hallenbades, welches ebenfalls zum Sportzentrum gehört.

Der Sonntagmorgen verlief ähnlich wie jener vom Samstag. Es wurden noch einmal gezielt die verschiedenen Turnfestdisziplinen trainier. Der Sonntagnachmittag stand dann unter dem Motto „Spiel und Spass“. Zur Auswahl standen Tennis, Squash, Klettern, Whirlpool, Finnenbahn, Sauna, Beachvolleyball, Minigolf und Boccia.

Wir blicken auf ein gelungenes Wochenende zurück, bei dem sowohl hartes Training wie auch Gemütlichkeit, Spiel und Spass zum Zuge kamen.

-mw-
Aktualisiert ( Montag, 22. Juni 2015 um 18:06 )
 
Einkampfmeisterschaft in Thalwil – Vereinsrekord im Hochsprung egalisiert
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 17. Mai 2015 um 18:59

Das der Auffahrts-Donnerstag nicht nur für’s Faulenzen verwendet werden kann, sondern auch für sportliche Höchstleistungen, bewies Sabine Frey. Das seit anfangs 2015 neue Mitglied des Turnverein Ottenbach übersprang an der Einkampfmeisterschaft in Thalwil im Hochsprung 1.45m. Sie erzielte damit einerseits eine neue persönliche Bestleistung und egalisierte andererseits den seit 2006 bestehenden Vereinsrekord. Mit ihrer Schwester Sandra, Steffi und Lilian teilt sie sich nun das Vereinsrekord-Krönchen im Hochsprung. Ob ihr das jedoch genügt, mag der Autor zu bezweifeln. Neben den bekannten Ambitionen im Weitsprung, könnte in naher Zukunft also auch im Hochsprung noch weiteres von besagter Person zu hören sein.

Natürlich ging aber nicht nur Sabine sportlichen Aktivitäten nach. Auch andere Mitglieder vom TV waren an der Einkampfmeisterschaft anwesend und gaben ihr Bestes. Ein Exploit konnte beispielsweise auch im Schleuderball vermeldet werden. Die langjährige Schleuderballerin Sarah Seematter vermochte ihre PB auf 31.80m zu steigern und zeigte damit auf, dass sich hartnäckiges trainieren auszahlt. Sarah gab sich jedoch selbstkritisch und kündigte bereits eine neue PB im Bereich von 34m an. Die Oberturner freut‘s und sie sind gespannt wies weitergeht.

Neben Sabine und Sarah waren auch Lilian Herzog und Leana Strebel vor Ort und nutzten die Chance ihre Turnfestdisziplinen im Ernstkampf zu erproben. Dabei resultierten solide Resultate, die optimistisch auf die Turnfestsaison blicken lassen.
Nun zu den Medaillen: Sabine sicherte sich in allen fünf von ihr absolvierten Disziplinen eine Medaille, wobei sie im Hochsprung, im Weitsprung und dem Kugelstossen Gold umgehängt bekam. Herzliche Gratulation an dieser Stelle! Bei den drei anderen Athletinnen reichte es diesmal für keine Medaille. Was aber noch nicht ist, kann ja vielleicht nächstes Jahr werden.

Die Bestenliste ist aktualisiert, die Rangliste online und die Fotos vom Anlass werden in Kürze ebenfalls online sein.

-me-

Aktualisiert ( Sonntag, 17. Mai 2015 um 19:08 )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 30

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach