Vergleichswettkampf Hedingen 2014
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Dienstag, 29. April 2014 um 20:02

Mit einer illustren Turnerschar von rund 30 Mitgliedern reiste der TV Ottenbach an den diesjährigen Vergleichswettkampf nach Hedingen. Auf den Sieg getrimmt startete die Hochsprung-Equipe als erste in den Wettkampf. Wohl noch etwas müde von der Velofahrt nach Hedingen erbrachte diese aber keine Höchstleistung und erzielte mit den besten 4 Personen einen Notendurchschnitt von 9.00. Dennoch gelang Nadine Gut mit 1.30m eine persönliche Bestleistung.

Erfreulicher lief es dem TV dann beim Kugelstossen. Nicht weniger als 19 Ottenbacher Stösser nahmen sich der Disziplin an und sorgten damit schon beim Einstossen für Warteschlangen. Ottenbach fuhr aus Sicht der Quantität und Qualität also schweres Geschütz auf. Dem gerecht werdend katapultierte Simon Landolt die Kugel in ballistisch perfektem Winkel auf 15.00m, was für ihn eine neue persönliche Bestleistung bedeutete. Mit 8.77m konnte Ines Herzog ebenso eine neue PB verbuchen. Das die Hedinger Kugelstossanlage für Ottenbacher nicht ausgelegt ist, machte dann auch unsere nordische Verstärkung, Allar Jorro, klar. Er stiess die Kugel mit 14.85m ebenfalls ins Gras und erzielte damit, wie Simon, die Note 10.00. Ottenbach erreichte ein 9.77 und liess die Konkurrenz weit hinter sich. Einziger Wehrmutstropfen war, dass die Bestleistung von 15.12m im Kugelstossen durch einen ominösen Hedinger, den selbst nicht einmal alle Hedinger kannten, erzielt wurde. Dennoch Gratulation an die Hedinger!

Als nächstes stand der 80m an. Thomas E. aus O. trat an, um die vorhin erfahrene Demütigung im Kugelstossen zu vergelten. So spannte er sich in den Startpflock und spurtete beim Startsignal in gewohnt weltmeisterlicher Manier dem Ziel entgegen. Kaum gestartet war er auch bereits im Ziel angekommen. Die sensationelle Zeit von 9.26s bedeutete für ihn nicht nur den Tagessieg in dieser Disziplin mit einer glatten 10.00, sondern auch eine neue PB und gleichzeitig ein neuer Vereinsrekord im 80m! Inspiriert von seiner Leistung warf auch Sebastian Freiberg den Motor an und zauberte sich mit 10.56s eine neu PB auf die Tafel. Im Steinstossen machten die Ottenbacher weiter wo sie aufgehört hatten. Sie dominierten die Disziplin mit der Gesamtnote von 9.51. Benny Kunz verbesserte seine PB von 2010 sogar um über einen Meter auf 9.50m. Weiter ging es im Weitsprung. Mit 4.63m, nur noch 9 cm unter ihrer aktuellen PB, zeigte Stefanie Aregger welche Sprungkraft in ihr schlummert. Einen grossen Satz nahm auch Benny Kunz, so gross, dass es ihm mit 5.69m zu einer neuen PB reichte.

In der Sportanlage Schlag ging der Wettkampf dann in die zweite Runde. Hansjörg Funk, extra fürs Steinheben angereist, gab Anschauungsunterricht. Er hievte den 22.5 kg schweren Stein 37 Mal in die Höhe und erzielte damit eine 10.00. Oder etwas anders ausgedrückt; er hob 832.5 kg auf ungefähr 2m ab Boden und investierte dafür 16‘300 Joule. Den Anschauungsunterricht vor Augen hoben auch die anderen Ottenbacher Steine in den Himmel und erzielten gemeinsam die Note 9.35. Mit dem 22.5 kg schweren Stein erzielten Pascal Weber mit 28 und Kurt Berli mit 26 Hebungen sogar eine neue PB. Aufgewärmt vom Steinheben schleuderte Simon Landolt den Schleuderball auf 51.75m und konnte sich damit eine 10.00 schreiben lassen. Dicht auf den Fersen war ihm Kurt Berli mit 49.62m und Allar Jorro mit 49.25m. Parallel war unsere Fachtest-Gruppe im Einsatz und stellte ihr Können zur Schau. Sie absolvierten die 3 Aufgaben souverän und erreichten am Schluss eine 9.80.

Schlussdisziplin bildete der quälerische 800m, der den Adrenalinspiegel einiger Hartgesottener schon den ganzen Tag auf Niveau hielt. Einer von diesen war Thomas Etterlin. Ungeachtet vom Treiben um sich herum, ging er bereits eine Stunde vor Start in sich und bereitet sich mental auf das Rennen vor. Man konnte da schon erahnen, dass dieser Junge heute noch etwas vor hat und die 800 Meter nicht zum Auslaufen verkommen lassen wird. Den Vermutungen entsprechend rannte Thomas den 800er dann auch in gefühltem 200m Tempo und erreichte das Ziel in 2:05:97min, was für ihn eine um 6 Sekunden verbesserte PB bedeutete. Auch dem „Pöbel“ entlaufend, lief Sebastian Freiberg 2:17:72min und erzielte damit auch eine neue PB.
Nach einem währschaften Nachtessen, das vom TV Hedingen offeriert wurde, schaffte die Rangverkündigung Sicherheit und bestätigte den überlegenen Sieg der Ottenbacher mit 48.24 Punkten.

An dieser Stelle Gratulation an alle Mitglieder und Daumendrücker. Der erste Ernstkampf ging damit erfreulich aus.

Die Bestenliste ist aktualisiert und die Rangliste sollte in Kürze auch online sein.

-me-

Aktualisiert ( Dienstag, 29. April 2014 um 20:07 )
 

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach