Turnfahrt 2014
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 26. Oktober 2014 um 16:33
Pünktlich um 8:00 Uhr trafen wir uns an der Bushaltestelle in Ottenbach. Alle freuten sich auf das bevorstehende Wochenende und es herrschte eine gute Stimmung.
Mit dem Bus ging es dann nach Affoltern, wo wir den Rest der Truppe trafen. Weiter ging es mit der S9 nach Zürich, wo bereits die erste Billet Kontrolle erfolgte. In Zürich mussten wir ziemlich Gas geben, um es auf den IC zu schaffen. Einige legten noch einen kleinen Spurt hin, damit noch der Kauf einer kleinen Stärkung drin lag.
Oben angekommen, suchten wir unseren Wagen, welcher sich leider recht weit vorne befand. Aber siehe da, wir hatten sogar einen Erstklasswagen. Die Zugfahrt verlief gemütlich und es wurde bereits zum ersten Mal angestossen, während andere nochmals ein Nickerchen machten. Als es dann hiess: „Aussteigen!“ wussten alle, was unser Ziel war: die Hauptstadt Bern.

Im Bahnhof hatten nochmals alle Zeit, sich zu verpflegen und dann machten wir uns auf den Weg zur Jugendherberge. Während es für alle einen kleine Pause gab, kümmerten Jessi und ich uns ums Check-In. Das Gepäck abgeladen marschierten wir wieder zum Bundeshausplatz. Obwohl hierzu noch zu sagen ist, dass es nicht einfach ist, das Bundeshaus zu erkennen, vor allem wenn man meint es stehen die 9 Bundesräte in Form von Statuen davor. Wie dem auch sei, auf dem Bundeshausplatz war noch Markt und wir hatten noch Zeit durchzuschlendern bis das Tram nach Rüfenacht fuhr. Dort angekommen, wussten dann alle, was ihnen blühte. Wir gingen Reiten!
Aber zuerst gab es für alle eine Stärkung. Auf dem offenen Feuer wurde für uns Chili con Carne gekocht. Dazu gab es Getränke, Weisswein und Knabbersachen. Die Getränke nahmen wir in einer Art Blechtassen und das Essen in kleinen Suppenkacheln ein, was etwas Cowboyfeeling verlieh. Nach einer kurzen Verdauungspause teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Gruppe eins erforschte zuerst hoch zu Ross die Umgebung und Gruppe zwei versuchte sich bei einer Rancholympiade. Bei einigen war das Schauspiel auf dem Pferd sehr amüsant, doch alle schafften es oben zu bleiben. Anders bei der Rancholympiade. Diese bestand aus Teamaufgaben und Einzelteilen. Einige waren so übermotiviert, dass sie mit der Nase noch den Boden küssten. Nach diesem lustigen Nachmittag fuhren wir wieder zurück in die Jugendherberge, wo die Zeit zur freien Verfügung stand, bis es zum Abendessen ging. Frisch herausgeputzt spazierten wir gemütlich in die Berner Altstadt zum Abendessen in die „Zunft zur Webern“. Den Gesichtern zufolge schmeckte es allen.
Gut gestärkt erkundeten wir danach das Nachtleben von Bern.

Am Sonntag krochen die ersten um 9:00 Uhr aus ihren Betten, um doch noch halbwegs gemütlich frühstücken zu können. Während die einen noch ihre Sachen packten, schnappte Jessi sich ihre Gruppe und machte sich auf in den Adventure Room. Meine Gruppe machte in dieser Zeit einen Besuch beim Bärengraben und genoss danach ein kleines Mittagessen in der Sonne. Dann waren wir mit dem Adventure Room dran. In zwei Gruppen aufgeteilt, begannen wir in unterschiedlichen Räumen mit verschiedenen Hinweisen den Ausgang zu finden. Die hintere Gruppe versuchte zudem die vordere Gruppe einzuholen. Nach abgelaufener Zeit wurde gewechselt. Trotz der zum Teil kniffligen Aufgaben hat es unglaublich Spass gemacht. Relativ zügig ging es dann in die Jugendherberge zurück, um das Gepäck zu holen und dann ab zum Bahnhof. Um 17:00 Uhr trafen wir mit dem Bus wieder in Ottenbach ein.
Es war wieder mal ein tolles Wochenende.

-de-
Aktualisiert ( Sonntag, 26. Oktober 2014 um 16:35 )
 

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach