Kreisturnfest Dintikon 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:14
Am Sonntag, dem 17.06.2018, versammelte sich früh morgens die ganze Schar von rund 35 Kindern und 12 Jugileitern auf dem Gemeindeparkplatz in Ottenbach. Mit noch teilweise verschlafenen Gesichtern wurden die Kids auf alle Autos aufgeteilt und los ging die Fahrt. Unser diesjähriges Ziel: das Kreisturnfest im nahegelegenen Dintikon. Nach gut 20 Minuten betraten wir ein noch fast menschenleeres Festgelände, durften wir doch als allererste Jugi des Tages in diesen Wettkampf starten. Dementsprechend war es ein Leichtes, einen gemütlichen Schattenplatz für unsere kleine Herde zu finden. Ab jetzt war fertig mit der idyllischen Morgenruhe, Ottenbach war hier und bereit für den (Wett-)Kampf! Nach einem kurzen Einlaufen starteten wir mit dem ersten Wertungsteil bestehend aus den drei Disziplinen Weitsprung, Ballwurf und Pendelstafette. Im Weitsprung schienen die Kinder auf einmal ungeahnte Kräfte entwickelt zu haben. Mit geballter Sprungkraft wurden tolle Weiten, darunter auch einige neue Bestleistungen wortwörtlich in den Sand gesetzt. Dazu trugen wohl auch die super Anlagen etwas bei, welche extra für diesen Anlass gebaut und aufgestellt wurden. Auch im Ballwurf schnitten wir nach unseren Erwartungen gut ab. Doch bei der Pendelstafette war der Wurm drin. Bei zwölf startenden Kindern passierten gleich vier Übergabefehler, was uns insgesamt acht Strafsekunden einbrachte. Dies führte leider zu einer tieferen Note als geplant. Vielleicht lag es an der Nervosität oder auch an der Müdigkeit, die dem einen oder anderen noch in den Knochen steckte.

Doch wir liessen uns von diesem kleinen Patzer nicht irritieren und traten mit neuer Konzentration und einem nun noch grösseren Kampfgeist den zweiten Wertungsteil an. Auch das Steinstossen lief besser als erwartet, stellte sich diese Disziplin in den Trainings doch als unser Sorgekind heraus. Von diesen anfänglichen Schwierigkeiten nichts mehr zu sehen, manövrierten die Ladies die Steine ohne Probleme ins Weite. Hier herrschte geballte Frauenpower. Auch im Hindernislauf bewiesen sich die Kids ein weiteres Mal und absolvierten den Parcours souverän und flink wie Wiesel. Ottenbach war wieder im Rennen.
Nun folgten noch die letzten zwei Disziplinen, Steinheben und Allround. Nach einem kurzen Regenschauer, welcher uns schon Sorgen bereitete, schien Petrus doch noch Erbarmen mit uns zu haben und schenkte uns rechtzeitig auf den Start der Disziplinen sonnig warmes Wetter. Das Steinheben hätte nicht besser laufen können, gemeinsam erreichten unsere kleinen Turner/innen die fantastische Note 10. Auch im Allround stellten sie ihren Teamgeist unter Beweis und gaben vollen Einsatz, was zu tollen Ergebnissen führte, trotz der Ausrutschgefahr des nun nassen Terrains. Die Leiter freute es.

Gegen Mittag war der sportliche Teil dieses Anlasses auch schon wieder vorbei und nun hiess es warten, denn die Rangverkündigung fand erst in gut sechs Stunden statt. Genügend Zeit also um gemeinsam Spiele zu spielen oder durch das Gelände zu schlendern und sich an dem leckeren Essen und den Süssigkeiten zu erfreuen (was sich schnell als Lieblingsbeschäftigung der Kleinen herausstellte). Aber auch die Fussballfans kamen nicht zu kurz, in einem WM-Zelt liessen sich die Matches am Nachmittag gespannt verfolgen. Dadurch verging die Zeit wie im Flug und wir bewegten uns langsam Richtung Rangverkündigung.
Die Jugi Ottenbach erreichte mit der Gesamtnote von 27.09 Punkten den verdienten vierten Platz, was in Anbetracht der etwas misslungenen Pendelstafette ein sehr gutes Endergebnis ist.

Wir Leiter sind stolz auf unsere kleinen Schützlinge und gratulieren zu diesem Erfolg!

-gs-
Aktualisiert ( Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:16 )
 

Vorschau Jugendriege

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach