Erneuter Podestplatz in Obfelden
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, 04. Juni 2019 um 17:36

Am ersten Juni Wochenende startete der TV Ottenbach am diesjährigen Regionalturnfest in Obfelden. Die zu Beginn noch bestehende Hoffnung, dass wir diese Saison ausnahmsweise womöglich nicht allzu früh aus den Betten gescheucht werden, um an unserem ersten Wettkampf zu starten (ist ja schliesslich nur ein Katzensprung entfernt, das gute Nachbarsdorf…), wurde mit Bekanntgabe der Versammlung und der Startzeiten sogleich wieder zerstört. Die frischgebackenen Oberturnerinnen beorderten ihre Herde bereits um 06.00 Uhr in der Früh zum Gemeindesaal. Doch das herrliche Wetter und die Aussichten auf einen seeehr langen vierten Wertungsteil erleichterten uns die Morgenwache um einiges.

Nach einem effizienten Warm-up wurde wie üblich mit dem ersten Wertungsteil in den Wettkampf gestartet. Das Steinstossteam kam in den Genuss einer gut gebauten Anlage, welche wohl unter anderem auch zu der sehr guten Endnote von 9.73 beitrug. Sarah Seematter wusste dies geschickt zu Ihrem Vorteil zu nutzen und brillierte mit einer Weite von 8.79 m., womit sie die Note 10 und gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord verbuchen konnte. Auch Ines Herzog und meine Wenigkeit konnten mit 8.61 m. beziehungsweise 8.50 m, somit Note 10, überzeugen. Unsere Speedy Gonzales' hatten dafür bei der PS zu kämpfen. Eine gute Zeit sollte hart verdient sein. Insbesondere die schwierige Bodenbeschaffenheit, die schon fast einem Acker glich, stellte eine grosse Herausforderung dar. Am Ende resultierte eine solide Note von 8.47, bei welcher aber durchaus noch Steigerungspotenzial vorhanden ist. Angespornt durch die ersten Erfolge starteten wir in den zweiten Wertungsteil. Das Team Fachtest konnte mit einem super Endergebnis von 9.59 viel zur Gesamtwertung beitragen. Auch die Hochspringer bewiesen einmal mehr ihre "Hoch-Begabung" und sprangen auf eine super Note von 9.58. Hierbei war unter anderem Elena Koller beteiligt, welche eine super Höhe von 1.40 m. mir nichts dir nichts bezwang. Auch unsere Kugelstösser gaben vollen Einsatz und brachten es schlussendlich auf eine solide 8.69. Es folgte der psychisch und physisch wohl herausforderndste Wertungsteil. Die spritzigen Weitspringer, kräftigen Schleuderball-Schleuderer, robusten Steinheber und rasanten Langläufer rüsteten sich für ihren letzten Auftritt. Zumindest in sportlicher Hinsicht. Unsere Gazellen zeigten im 800 m.-Lauf starke Nerven und holten sich in der Gesamtwertung eine glatte 10! Auch bei unseren Kraftpaketen herrschte geballte Power, die super Weiten im Schleuderball reichten für eine 9.54 und die zahlreichen Hebungen der Steinheber brachten dem TVO eine Note von 8.93. Nur der Weitsprung war einmal mehr ein zäher Gegner. Trotz sehr guter Anlagen und hohen Erwartungen wie auch Hoffnungen resultierte am Schluss eine bescheidene Note von 8.51, welche zwar nicht miserabel, aber durchaus noch ausbaufähig ist. Die mehrheitlich super Leistungen verschafften dem TVO schlussendlich die Endnote von 27.29 und somit den guten dritten Platz. Ein guter Start in die Saison, aber dennoch begleitet von einem leicht bitteren Beigeschmack, fehlten uns für einen Turnfestsieg doch gerade mal 0.04 Punkte. Dies soll uns ein Ansporn sein, für das kommende eidgenössische Turnfest in Aarau nochmals alle Kraft auszupacken und über uns hinauszuwachsen.

Nach dem sportlichen Teil folgte ab dem Mittag der allseits beliebte und immer voll ausgekostete vierte Wertungsteil. Bei schönstem Wetter genossen wir als Team den restlichen Tag gemütlich bei unserer Wunderbar und zu späteren Zeiten auf dem Festgelände. Gemeinsam wurde auf die vielen guten Leistungen angestossen. -- Gioia Strebel --

Die ganze Rangliste kann hier heruntergeladen werden. Bilder werden folgen...

Aktualisiert ( Donnerstag, 06. Juni 2019 um 20:05 )
 

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach