Trainingsweekend 2015 in Filzbach
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 22. Juni 2015 um 18:04
Schon am frühen Morgen des 6. Juni 2015 versammelten sich die Turnerinnen und Turner des Turnvereins am vereinbarten Treffpunkt zur Abfahrt nach Filzbach zum diesjährigen Trainingsweekend. Wie es sich gehört, mussten sich alle erst einmal richtig stärken. Dies taten wir bereits nach ungefähr der Hälfte der Fahrt mit einem feinen Frühstück im Cindy's.

In Filzbach angekommen, war dann jedoch Schluss mit Schlemmen. Ein vielseitiger, abwechslungsreicher und zum Teil auch anstrengender Trainingsplan erwartete uns.
Folglich übten sich die Athletinnen und Athleten nach dem Einlaufen im Hochsprung, Fachtest und Kugelstossen. Nach einer kurzen Pause kamen alle in den Genuss eines intensiven Krafttrainings, welches mit einigen originellen und für die Mehrheit auch neuen Übungen bestückt war. So kam eine Mittagspause gerade recht. Wie jedes Jahr, wurden wir durch die feine Küche des Sportzentrums bestens verköstigt. Weiter standen bis zum frühen Abend Sprint, Steinstossen, Kraft und Ausdauer auf dem Plan. Wobei bei letzterem die 400m-Bahn rege in Anspruch genommen wurde. Vor dem Abendessen konnten sich die Sportler bei einem kleinen Beachvolleyball-Turnier messen, was zu einer aufgelockerten fröhlichen Stimmung führte.

Das Abendprogramm gestaltete sich durch die Wahl zwischen Unihockey spielen in der Turnhalle oder einem Gang in den Whirlpool des Hallenbades, welches ebenfalls zum Sportzentrum gehört.

Der Sonntagmorgen verlief ähnlich wie jener vom Samstag. Es wurden noch einmal gezielt die verschiedenen Turnfestdisziplinen trainier. Der Sonntagnachmittag stand dann unter dem Motto „Spiel und Spass“. Zur Auswahl standen Tennis, Squash, Klettern, Whirlpool, Finnenbahn, Sauna, Beachvolleyball, Minigolf und Boccia.

Wir blicken auf ein gelungenes Wochenende zurück, bei dem sowohl hartes Training wie auch Gemütlichkeit, Spiel und Spass zum Zuge kamen.

-mw-
Aktualisiert ( Montag, 22. Juni 2015 um 18:06 )
 
Einkampfmeisterschaft in Thalwil – Vereinsrekord im Hochsprung egalisiert
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Sonntag, 17. Mai 2015 um 18:59

Das der Auffahrts-Donnerstag nicht nur für’s Faulenzen verwendet werden kann, sondern auch für sportliche Höchstleistungen, bewies Sabine Frey. Das seit anfangs 2015 neue Mitglied des Turnverein Ottenbach übersprang an der Einkampfmeisterschaft in Thalwil im Hochsprung 1.45m. Sie erzielte damit einerseits eine neue persönliche Bestleistung und egalisierte andererseits den seit 2006 bestehenden Vereinsrekord. Mit ihrer Schwester Sandra, Steffi und Lilian teilt sie sich nun das Vereinsrekord-Krönchen im Hochsprung. Ob ihr das jedoch genügt, mag der Autor zu bezweifeln. Neben den bekannten Ambitionen im Weitsprung, könnte in naher Zukunft also auch im Hochsprung noch weiteres von besagter Person zu hören sein.

Natürlich ging aber nicht nur Sabine sportlichen Aktivitäten nach. Auch andere Mitglieder vom TV waren an der Einkampfmeisterschaft anwesend und gaben ihr Bestes. Ein Exploit konnte beispielsweise auch im Schleuderball vermeldet werden. Die langjährige Schleuderballerin Sarah Seematter vermochte ihre PB auf 31.80m zu steigern und zeigte damit auf, dass sich hartnäckiges trainieren auszahlt. Sarah gab sich jedoch selbstkritisch und kündigte bereits eine neue PB im Bereich von 34m an. Die Oberturner freut‘s und sie sind gespannt wies weitergeht.

Neben Sabine und Sarah waren auch Lilian Herzog und Leana Strebel vor Ort und nutzten die Chance ihre Turnfestdisziplinen im Ernstkampf zu erproben. Dabei resultierten solide Resultate, die optimistisch auf die Turnfestsaison blicken lassen.
Nun zu den Medaillen: Sabine sicherte sich in allen fünf von ihr absolvierten Disziplinen eine Medaille, wobei sie im Hochsprung, im Weitsprung und dem Kugelstossen Gold umgehängt bekam. Herzliche Gratulation an dieser Stelle! Bei den drei anderen Athletinnen reichte es diesmal für keine Medaille. Was aber noch nicht ist, kann ja vielleicht nächstes Jahr werden.

Die Bestenliste ist aktualisiert, die Rangliste online und die Fotos vom Anlass werden in Kürze ebenfalls online sein.

-me-

Aktualisiert ( Sonntag, 17. Mai 2015 um 19:08 )
 
Vergleichswettkampf 2015 in Ottenbach
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 04. Mai 2015 um 19:27
Am vergangenen Samstag, dem 25. April, fand der Vergleichswettkampf wieder einmal im schönen Ottenbach statt. Obwohl wettertechnisch keine guten Prognosen vorlagen, waren am Tag selber nur vereinzelte Regentropfen zu vermelden. So starteten der TV Ottenbach und die beiden Gastvereine Hedingen und Jonen bei optimalen Wettkampfbedingungen in die neue Saison.

Die erste Disziplin, der 80m-Sprint, konnte Ottenbach zwar für sich entscheiden, allerdings mit der nicht ganz glanzvollen Note von 8.93. Einzig Rebekka Etterlin scheint bereits in Topform zu sein und lief an diesem Tag mit 11.70s eine neue PB. Im Weitsprung war die Ottenbacher Führung dann etwas klarer. Mit 9.44 Punkten entschied der TVO das Battle für sich. Auch im Hochsprung dominierte Ottenbach und verwies die Kontrahenten auf die Plätze 2 und 3. Höchstleistungen wurden aber auch in dieser Disziplin nicht erzielt. Wie bereits zu erahnen ist, entschied Ottenbach auch die restlichen Disziplinen allesamt für sich. Einzig die Disziplin Fachtest Unihockey überliess Ottenbach, mittels „nicht Teilnahme“, den Hedigern.

Obwohl der restliche Wettkampfverlauf nicht von Höchstleistungen unserer Athletinnen und Athleten gespickt war, stachen einzelne doch mit neuen PB’s heraus. Es sind dies beispielsweise Sebastian Freiberg im 800m mit 2:16 min, Allar Jorro im Schleuderball mit 52.47m oder Ines Herzog mit 37 Hebungen des 10kg Steins. Auch Pascal Weber mit 36 Hebungen des 22.5kg Steins oder Thomas Aregger mit 38 Hebungen des 18kg Steins zeigten, dass in Ihren Armen bereits einiges an Kraft steckt.

Als logische Folgerung der Dominanz in den einzelnen Disziplinen entschied der TV Ottenbach den diesjährigen Vergleichswettkampf mit 47.36 Punkten deutlich für sich. Der Sieg soll allerdings nicht zu falschen Schlussfolgerungen oder gar Euphorie verleiten lassen. Der TV Ottenbach steht im Vergleich zum letztem Jahr resultatmässig klar schlechter da. An welchen Faktoren dies nun liegt sei dahingestellt. Auf jeden Fall werden die kommenden Trainings weiter intensiviert, damit am Turnfest die Zielnote von 27.3 erreicht werden kann.

Die Bestenliste ist aktualisiert, die Rangliste online und die Fotos vom Anlass sollten in Kürze ebenfalls online sein.

-me-
Aktualisiert ( Montag, 04. Mai 2015 um 19:30 )
 
Der Turnverein Ottenbach hat eine neue Vereinsfahne
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Mittwoch, 22. April 2015 um 20:10

Seit heute 19. April 2015 ist es offiziell der Turnverein Ottenbach hat eine neue Vereinsfahne, mit dem wir ab heute auf Punktejagd an den Turnfesten gehen und mit dem wir uns an den Empfängen präsentieren.
Die Fahnenweihe fand bei herrlichem Frühlingswetter auf der Schulhausanlage Chappelistein und im Gemeindesaal statt. Vor dem eigentlichen Festakt wurde draussen auf der Wiese ein neues Vereinsfoto gemacht, so dass alle noch frisch und munter aus der Wäsche guckten und wir keine schläfrigen Turnergesichter zu retuschieren haben.

Um 16:00 Uhr startete dann der offizielle Festakt im Gemeindesaal. Zur Auflockerung zeigte uns die HipHop Tanzgruppe Dext-Rose eine Ihrer Shownummern. Präsident Samuel Gfeller
erläuterte in seiner Ansprache was die neue Fahne für den Verein bedeutet, wie sie zustande kam und was sie für unseren Verein darstellt. Gemeindepräsidentin Gaby Noser Fanger berichtete in Ihrer anschliessenden Rede von der historischen Bedeutung die die Fahne für Ihre Besitzer hatte. Heute gehe es für den Turnverein im Wettkampf nicht mehr ums Überleben, aber dennoch lohnt es sich für die eigene Fahne alles zu geben.
Nach den Reden folgte das Begrüssungs- Zeremoniell mit den vollzählig erschienenen Fahnen und Delegationen der übrigen Ottenbacher Dorfvereine. Begleitet vom Musikverein
Ottenbach wurde die neue Vereinsfahne des Turnvereins willkommen geheissen. Ab heute werden unsere zwei Fahnenträger gut auf das neuste Mitglied des Turnvereins aufpassen und ihr die spannende Welt des Turnsportes zeigen. Mit dem abschliessenden Apéro wurde dann auf die neue Fahne angestossen und die eine oder andere Anekdote erzählt, die mit dem verabschiedeten Fahnen in den letzten 58 Jahren erlebt wurde.

An dieser stelle Bedanken wir uns bei unseren Gästen für ihr erscheinen und hoffen, dass sie die Warterei zwischen Fototermin und Beginn der Fahnenweihe gut überstanden haben.

Aktualisiert ( Mittwoch, 22. April 2015 um 20:22 )
 
Eishockeymatch TV Urdorf vs. TV Ottenbach
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Mittwoch, 11. März 2015 um 21:06

Am Samstag den 07.03.2015 trafen sich einige Turner des TV Ottenbach in der Eishalle Urdorf, um die Revanche für das letzte Jahr gegen den TV Urdorf anzutreten.

Schon kurz nach Beginn des Spiels wurden die Ottenbacher kalt erwischt und gerieten in Rückstand.
Nach diesem Weckruf zeigten sie aber sogleich eine deutliche Reaktion. Der Anschlusstreffer und gar der Ausglich zum 2:2 war der Lohn. 20 Minuten der ersten Halbzeit waren gespielt als die Ottenbacher offensichtlich jegliche Orientierung auf dem Spielfeld verloren. In der Verteidigung taten sich auf einmal Lücken auf, Fehlpässe häuften sich und das Auswechseln der Blöcke wirkte unorganisiert.
Diese Schwäche wurde von den „Urdörflern“ gnadenlos ausgenutzt. Die Torsirene der Ottenbacher schien im Minutentakt zu erklingen und so lautete das niederschmetternde Resultat nach Ende der ersten Halbzeit: 7:2 zu Gunsten der Urdorfer.

Nichtsdestotrotz sammelten die Ottenbacher in der Pause neuen Mut und Kraft. Spielerpositionen wurden getauscht und der Wille zum Tore schiessen und konstanten verteidigen gestärkt.
Jeder Spieler gab nochmals sein Bestes und kämpfte bis zum Schluss sehr hart um  Scheibengewinn und Tore.

So bewiesen die Ottenbacher mit einem 3:3 Torverhältnis in den zweiten 45 min. (immer noch mit einem Block weniger als Urdorf), dass mit etwas mehr Konzentration und Herzblut von Beginn weg, mehr zu holen gewesen wäre.
Leider wurde nichts aus der Revanche und das Spiel endete nach einer ausgeglichenen 2. Halbzeit mit einem verdienten Endresultat von 10:5 für den TV Urdorf.

Nach dem wohlverdienten Cordon Bleu im Restaurant Steinerhof liessen die Ottenbacher dennoch einstimmig verlauten:
Wir kommen wieder, keine Frage!!

Weitere Bilder in der Galerie.

-mw-

Aktualisiert ( Mittwoch, 11. März 2015 um 21:22 )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 30

Vorschau Turnverein

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach