Turnfahrt – wieder Mal chli meh wandere
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, 05. Dezember 2008 um 10:27

Die diesjährige Turnfahrt fand ganz im Zeichen von „wieder Mal chli meh wandere“ statt. Bereits am Samstagmorgen, um 07:00 besammelten sich 17 Turnerinnen und Turner, an der Bushaltestelle Post. Anschliessend ging es mit den ÖV in Richtung Bern. Natürlich mussten sich einzelne Turner im Zürich HB bereits mit Bier eindecken, denn es war ja schliesslich eine Turnfahrt. Kaum in Bern angekommen, musste ein weiterer flüssiger „Znüni“ angeschafft werden, damit auch noch das letzte Stück mit der ÖV zu einem Erlebnis werden sollte.

Das Erlebnis lies nicht lange auf sich warten. Denn die Zugfahrt endete in Kandersteg. Letzte Anweisungen von Reto Leutert, „Schuhe guet binde, und nöd zwarm alege“, hiess es. Alleine das "Schuhebinde" war schwierig, denn in der einen Hand noch das Sandwich und in der anderen Hand noch ein kleines Bierchen. Doch auch dies wurde gemeistert und danach konnte es los gehen. Ein lockerer Spatziergang der Kander entlang in Richtung Eggeschwand, „genau so han ich mir das vorgstellt“, dachte der Oberturner.

Nach einem kleinen Stück kamen wir bei der Talstation der Sunnbüelbahn an und vermutlich wäre dies die letzte Chance gewesen, sich noch einmal zu überlegen, warum hat es an dieser Stelle eine Luftseilbahn. Natürlich machte sich dieser Gedanke niemand und wir liefen weiter, und weiter, und weiter, bis es dann wirklich steil bergauf ging. Bereits hier kamen die ersten so richtig ins Schwitzen und die paar Bierchen zu vor machten sich auch bemerkbar. Na gut, „en chline Astieg isch doch au super, git chli abwechslig“, dachte sich der Oberturner ein weiteres Mal. Aus dem kleinen Anstieg wurden dann rund 6 Stunden wandern, bis wir am Schluss erschöpft und müde auf dem Gemmi-Pass ankamen. Was hat wohl Leutert an „wieder mal chli wandere“ falsch verstanden!?  Auch Sandra bemerkte in der Sendung „Bauer, ledig, sucht…“, dass beim Älpler Michael alles etwas strenger war und fand so manches Schimpfwort, wie z.B. „Ars......-Chue“, „Ars......-Alp“ usw. Auch bei uns fiel das eine oder andere Schimpfwort und so entstand neben „Ars......-Weg“, „Ars......-Turnfahrt“ auch noch „Ars......-Leutert“. Wink

Endlich auf 2350 m ü M angekommen wollte man doch zuerst einmal absitzen und etwas Warmes trinken. Vom Restaurant aus konnte man die Walliser Alpen bestaunen und gemütlich beisammen sein. Natürlich durfte auch ein Gipfel-Foto nicht fehlen und nach dem Shooting ging es dann mit der Seilbahn hinunter in Richtung Leukerbad. Nach dem Hotelbezug und einer warmen Dusche war Nachtessen angesagt. Aber was nun, „scho wieder laufe“, dachte der Oberturner.

Unser Restaurant befand sich etwas oberhalb von Leukerbad und der Weg dort hin sollte zu Fuss zurück gelegt werden. War ja eine gute Idee von Leutert, aber der Oberturner hatte eine bessere Idee und rief ein TAXI an. ? Das TAXI in Form von einem Kleinbus brachte uns nach einer kurzen Fahrt zum Restaurant Weidstübli. Was man im Weidstübli zum Essen bekommt, ist wohl jedem klar! Raclette-Plausch mit einem feinen Glas Weisswein, tolle Stimmung und das Restaurant für uns alleine! Der Abend wurde zum Schluss mit einem Besuch in einer Disco abgerundet.

Am Sonntag wollte man sich einfach nur ein wenig erholen. Dies hatte der Oberturner auch dringen nötig und so bildeten sich zwei Gruppen. Die jungen Wilden vergnügten sich mit Gras-Trotinett  fahren und die „Älteren“ kurierten sich im Burgerbad etwas aus. Bereits am Nachmittag machten wir uns wieder auf die Heimreise. Es war ein tolles Weekend, welches durch die Herren Leutert und Kunz organisiert wurde. An dieser Stelle ein Merci! Der Oberturner ist gespannt, was die nächste Turnfahrt bieten wird. Cool

-- pw --

Aktualisiert ( Donnerstag, 11. Dezember 2008 um 22:25 )
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 31 32 33 Weiter > Ende >>

Seite 33 von 33
Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach