Kreisturnfest Dintikon 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:14
Am Sonntag, dem 17.06.2018, versammelte sich früh morgens die ganze Schar von rund 35 Kindern und 12 Jugileitern auf dem Gemeindeparkplatz in Ottenbach. Mit noch teilweise verschlafenen Gesichtern wurden die Kids auf alle Autos aufgeteilt und los ging die Fahrt. Unser diesjähriges Ziel: das Kreisturnfest im nahegelegenen Dintikon. Nach gut 20 Minuten betraten wir ein noch fast menschenleeres Festgelände, durften wir doch als allererste Jugi des Tages in diesen Wettkampf starten. Dementsprechend war es ein Leichtes, einen gemütlichen Schattenplatz für unsere kleine Herde zu finden. Ab jetzt war fertig mit der idyllischen Morgenruhe, Ottenbach war hier und bereit für den (Wett-)Kampf! Nach einem kurzen Einlaufen starteten wir mit dem ersten Wertungsteil bestehend aus den drei Disziplinen Weitsprung, Ballwurf und Pendelstafette. Im Weitsprung schienen die Kinder auf einmal ungeahnte Kräfte entwickelt zu haben. Mit geballter Sprungkraft wurden tolle Weiten, darunter auch einige neue Bestleistungen wortwörtlich in den Sand gesetzt. Dazu trugen wohl auch die super Anlagen etwas bei, welche extra für diesen Anlass gebaut und aufgestellt wurden. Auch im Ballwurf schnitten wir nach unseren Erwartungen gut ab. Doch bei der Pendelstafette war der Wurm drin. Bei zwölf startenden Kindern passierten gleich vier Übergabefehler, was uns insgesamt acht Strafsekunden einbrachte. Dies führte leider zu einer tieferen Note als geplant. Vielleicht lag es an der Nervosität oder auch an der Müdigkeit, die dem einen oder anderen noch in den Knochen steckte.

Doch wir liessen uns von diesem kleinen Patzer nicht irritieren und traten mit neuer Konzentration und einem nun noch grösseren Kampfgeist den zweiten Wertungsteil an. Auch das Steinstossen lief besser als erwartet, stellte sich diese Disziplin in den Trainings doch als unser Sorgekind heraus. Von diesen anfänglichen Schwierigkeiten nichts mehr zu sehen, manövrierten die Ladies die Steine ohne Probleme ins Weite. Hier herrschte geballte Frauenpower. Auch im Hindernislauf bewiesen sich die Kids ein weiteres Mal und absolvierten den Parcours souverän und flink wie Wiesel. Ottenbach war wieder im Rennen.
Nun folgten noch die letzten zwei Disziplinen, Steinheben und Allround. Nach einem kurzen Regenschauer, welcher uns schon Sorgen bereitete, schien Petrus doch noch Erbarmen mit uns zu haben und schenkte uns rechtzeitig auf den Start der Disziplinen sonnig warmes Wetter. Das Steinheben hätte nicht besser laufen können, gemeinsam erreichten unsere kleinen Turner/innen die fantastische Note 10. Auch im Allround stellten sie ihren Teamgeist unter Beweis und gaben vollen Einsatz, was zu tollen Ergebnissen führte, trotz der Ausrutschgefahr des nun nassen Terrains. Die Leiter freute es.

Gegen Mittag war der sportliche Teil dieses Anlasses auch schon wieder vorbei und nun hiess es warten, denn die Rangverkündigung fand erst in gut sechs Stunden statt. Genügend Zeit also um gemeinsam Spiele zu spielen oder durch das Gelände zu schlendern und sich an dem leckeren Essen und den Süssigkeiten zu erfreuen (was sich schnell als Lieblingsbeschäftigung der Kleinen herausstellte). Aber auch die Fussballfans kamen nicht zu kurz, in einem WM-Zelt liessen sich die Matches am Nachmittag gespannt verfolgen. Dadurch verging die Zeit wie im Flug und wir bewegten uns langsam Richtung Rangverkündigung.
Die Jugi Ottenbach erreichte mit der Gesamtnote von 27.09 Punkten den verdienten vierten Platz, was in Anbetracht der etwas misslungenen Pendelstafette ein sehr gutes Endergebnis ist.

Wir Leiter sind stolz auf unsere kleinen Schützlinge und gratulieren zu diesem Erfolg!

-gs-
Aktualisiert ( Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:16 )
 
Juspo 2018 in Räterschen
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Donnerstag, 07. Juni 2018 um 19:58
Am Sonntag, 27.05.2018, trafen sich die rund 30 Kinder und 8 Leiter bereits um 06:00 Uhr morgens an der Bushaltestelle Post. Aber das Aufstehen in aller Frühe fiel nicht sehr schwer, versprach es doch ein herrlich sonniger und warmer Sommertag zu werden.

Mit Bus und Zug ging es los nach Räterschen, wo dieses Jahr der Juspo stattfand. Nach gut eineinhalb Stunden erreichten wir unser Ziel und deponierten unsere Sachen auf einem gemütlichen Wiesenplatz. Nach einem kurzen Einlaufen starteten die Kinder auch schon mit der ersten Disziplin des heutigen Morgens, dem Zielwurf, gefolgt vom Hochweitsprung, Seilspringen, Weitsprung, Schnelllauf, Kugelstossen, Steinheben und Fitnessparcours. Die Kinder zeigten jeweils in ihren stärksten Disziplinen ihr Können und leisteten allesamt tollen Einsatz. So verging der Morgen wie im Flug und schon standen die allseits beliebten Spiele am Nachmittag an. Jetzt war Teamwork angesagt. Je nach Alter und Kategorie gaben die Kids trotz Sonne und Hitze in den Spielen Jägerball, Linienball und Korbball ihr Bestes, mit Ehrgeiz und vor allem viel Spass. Eine wahre Freude ihnen dabei zu zusehen.

Wie immer bildete der Stafettenlauf den traditionellen Abschluss dieses Sporttages. Auch hier starteten unsere Kinder in verschiedenen Kategorien und bewiesen, dass sich zahlreiches Training ausbezahlt. So neigte sich der Anlass auch schon langsam dem Ende zu und die Rangverkündigung liess nicht lange auf sich warten.

Insgesamt durften wir auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Delaja Noosli erreichte den stolzen ersten Platz. Des Weiteren gingen einige Auszeichnungen an die Jugendriege Ottenbach. Auch in der Stafette konnten wir triumphieren. Unsere grössten Lara, Alissa, Mervé, Amira, Saskia und Alisha sicherten sich ebenfalls den obersten Podestplatz. Bravo!
Dementsprechend war auch die Stimmung auf dem Heimweg ausgelassen und fröhlich. Unser Super-DJ Schneck sorgte für gute Musik und es wurde mitgetanzt und mitgesungen. Wäre dies auch ein Wertungsteil, hätte Ottenbach wohl hoch aus gewonnen.

Wir möchten an dieser Stelle allen Kindern gratulieren und danken für den super Einsatz, auch dem fantastischen Leiterteam! ;)

-GS-
Aktualisiert ( Donnerstag, 07. Juni 2018 um 19:59 )
 
Ottenbachercup 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 21. Mai 2018 um 18:28

Der Tag begann für Viele schon früh am Morgen. Um 7:30 Uhr war die Besammlung für das Leiterteam, welche zack zack alle Anlagen aufstellten, sodass sie mit den Kindern, ein bisschen nach 8 Uhr, Einlaufen gehen konnten. Sogar die Kitu Kinder standen, noch ein bisschen verträumt aber voller Tatendrang und Motivation, um diese Uhrzeit bereits bereit. Während die älteren eine Runde joggen gingen, wärmten sich die kleineren mit einem Fuchs gaht ume auf. Nach dem Einlaufen folgte die Gruppeneinteilung und die Instruktion aller Helfer, welche bei den verschiedenen Disziplinen Punkte zählten, Zeit stoppten oder Weiten massen. Die Kinder, 62 um genau zu sein, duellierten sich sowohl in Disziplinen der Leichtathletik als auch vom Nationalturnen und Turnfest. Die Ältesten absolvierten gleich alle dieser Disziplinen und standen somit um 9.00 Uhr am Start von einem 10-Kampf. Dazu gehörten Sprint, Weitsprung, Ballwurf, Kugelstossen, Steinstossen, Steinheben, Hochweitsprung, Hindernisparcours, Ballzielwurf und der 1km- Lauf. Ab Jahrgang 2008 waren es dann noch 9 Disziplinen und für die Kitu-Kinder, ab Jahrgang 2011 noch ganze 5, hingegen aber mit einem 500m-Lauf.

Obwohl die Wolken am Morgen am Himmel hingen und ein fieser Wind ging, behielten die Helfer mit den kurzen Hosen Recht. Am Nachmittag strahlte die Sonne und wir konnten einen Wettkampf bei perfekten Bedingungen durchführen. Nicht zu warm, nicht zu kalt. Die Kinder sprangen, hüpften und lachten wobei zwischendurch ein Halt bei der Wirtschaft gemacht wurde, um sich für die nächste Disziplin zu stärken. Diese wurde auch dieses Jahr von Irene Frey, Urs Strebel und Stefan Brem unter der Leitung von Sabrina Mächler geschmissen. Pünktlich um halb 4, waren alle Resultate eingegeben und die Rangliste bereit für die Rangverkündigung. Wodurch ein erlebnisreicher Tag zu Ende ging.

-sf-

Aktualisiert ( Montag, 21. Mai 2018 um 18:30 )
 
HWW - 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 26. März 2018 um 19:17
Mit dem Hallenwinterwettkampf stand am letzten Samstag der Final auf dem Programm. Pünktlich fuhren wir um Viertel vor Zehn nach Hedingen. Bei, fast wie jedes Jahr, strahlendem Wetter kam das Einlaufen draussen nicht zu kurz. Die Mädchen waren nun bereit für den Hindernislauf in der Schachen-Turnhalle. Wie schon am letzten Donnerstag an der Hauptprobe geübt, wussten alle, wie die Ideallinie beim Parcours ist. Am besten bewältigte ihn Katelynn mit einer Zeit von 37.1 Sekunden. Dann hiess es packen und Abmarsch ins nächste Schulhaus. Im Güpf war nun der Ballzielwurf an der Reihe. An der Puste und dem Einsatz hat es nicht gelegen, aber ein paar Tennisbälle verirrten sich neben dem Ring. Mit 16 waren die Treffer von Amira und Katelynn nicht schlecht. Eine Super Leistung vollbrachte aber unsere Jüngste. Ganze 12 Treffer konnte sich Celina aufs Blatt notieren lassen. Wieder umziehen zur nächsten Halle. Fünferhupf gelang den meisten. Vor allem den kleinen wollten die Füsse nicht so recht stillstehen, aber trotzdem hatte am Schluss jede ein gutes bis sehr gutes Ergebnis. Ganze vier Mädchen übersprangen die neun Meter Marke. Vor allem auf die kleinen Hüpfer Lena mit 9.20 Meter und Lina mit 9.13 Meter waren wir alle mächtig stolz. Dann hiess es ab an die Stangen. Sie waren leider etwas rutschig und einige hatte Mühe sich festzuhalten. Etwas Wasser an die Hände half. Die kleinste, Nina, hatte aber überhaupt kein Probleme und rannte förmlich die Stange hoch. Die Uhr blieb bei 9.5 Sekunden stehen. Super Zeit. Für eine Pause hatten wir fast keine Zeit. Die Springseile, unsere Letzte Disziplin, lagen schon bereit und mussten eingestellt und eingesprungen werden. Passt alles? Ja, und los gehts. Während einer Minute wurden die Umdrehungen gezählt und manch einer wollte mehr als schlussendlich auf dem Blatt stand. Die Hanfseile verdrehten sich leider bei manchen etwas zu oft. Nach einem kleinen Spaziergang fing draussen vor der Schachen-Turnhalle die Rangverkündigung pünktlich an. Das Wetter? Viel zu blau! Gespannt warten alle Mädchen auf die Resultate. Lena, Lina und Katelynn waren in den Auszeichnungen und erhielten die begehrte Medaille. Herzliche Gratulation. Leider schaffte es dieses Jahr keine aufs Podest.

Die Knaben waren in der Zwischenzeit auch schon eingetroffen und machten sich bereit fürs Einlaufen. So standen die sechs Knaben vor der ersten Disziplin und versuchten sich an dem recht einfachen Hindernisparcours. Am besten fand sich hier Dario zu Recht. Bei genau 36 Sekunden blieb die Uhr stehen. Eine sehr gute Leistung für die Kategorie D mit den Jahrgängen 2008 und 2009. Ja nichts vergessen, denn mit Sack und Pack ging’s wieder in die Güpf-Turnhalle. Der Fünferhupf stand an und alle präparierten ihre Hallenschuhe. Für ausreichend Halt war nun gesorgt und so erhielten wir recht gute Weiten. Auch hier war Dario mit 9.22 Meter der Beste unserer Truppe. Klettern. Etwas hektisch verliefen hier die Vorbereitungen und dann wurde auch noch eine neue Startposition verlangt: Hände auf dem Rücken. Am besten meisterte das Julian, der nach 8.4 Sekunden den Querbalken erreichte. Am beeindruckendsten war aber Philipp, der an der Hauptprobe noch die eine Hand dick einbandagiert hatte. Das Handgelenk hielt und so spurtete er in 9.5 Sekunden hoch. Auch für Sascha, unserem Kleinsten, lohnte sich der Einsatz. Nach mehrmaligem Rutschen und Nachgreifen und viel Anfeuerungen des Publikums, schlug er nach 24 Sekunden ganz oben an. Kurze Pause und schon kam das Einstellen der Hanfseile dran. Einspringen und los gehts. Hier war Julian mit 110 Umdrehungen der Beste der Ottenbacher. Aber auch den anderen lief es erstaunlich gut und so wurden wertvolle Punkte gut geschrieben. Mit Sonne pur ging es zurück in den Schachen. Das Rechnungsbüro leistete ganze Arbeit und so konnte die ersehnte Rangverkündigung früher als geplant abgehalten werden. Die Leistungen der Knaben waren Super, aber leider reichte es diesmal nicht für eine Auszeichnung. Am nächsten dran war Dario. Er verfehlte die Medaille um Gerade mal sechs Punkte. Trotzdem allen herzliche Gratulation für die tollen Resultate.

Danke allen für die tollen Leistungen, den vielen Zuschauern für’s Anfeuern und auch den Fahren, besten Dank. Den zu Hause gebliebenen Kranken und Verletzten wünsche ich auf diesem Weg gute Besserung.

Die Ranglisten findet ihr unter Resultate.

-sf-
Aktualisiert ( Montag, 26. März 2018 um 19:18 )
 
Skitag am Sonntag 18. März 2018
Geschrieben von: Aregger Thomas   
Montag, 26. März 2018 um 19:13

Und schon wieder ist ein Jahr um… mit grosser Vorfreude wurde auch dieses Jahr der Skitag erwartet. Am letzten Sonntag haben sich siebzehn Kinder und Leiter früh morgens in Skimontur versammelt, um zusammen einen tollen Tag draussen in der Natur zu verbringen.

Im Skigebiet Melchsee-Frutt angekommen, wurden die Skis und Snowboards angeschnallt und gezeigt was in den Skiferien Neues gelernt wurde.
Mit müden Beinen, Hunger und Durst konnten einige das leckere Mittagessen kaum erwarten. Nach der Stärkung ging es wieder auf die Piste. Der Schnee war super, doch das Wetter lies ein wenig zu wünschen übrig. Immer wieder kam der Nebel und verdeckte uns die Sicht. Doch trotz allem hatten wir riesen Spass und uns nach einigen wilden Fahrten ein Zvieri verdient. Nach der Talabfahrt ging es müde, jedoch glücklich ab nach Hause!

Wir freuen uns auf nächstes Jahr… wer weiss nach Regen und Nebel bei strahlendem Sonnenschein?

-lh-

Aktualisiert ( Montag, 26. März 2018 um 19:14 )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 21

Vorschau Jugendriege

J&S Sponsoren

 

 

Version 3.0 | © 2008 by Turnverein Ottenbach